agenda

dolder2 @ FassKeller «Konzert Pink Pedrazzi – A Calico Collection»

Do.31.05.2018 20.30h
Konzert 20.30h – Eintritt frei – kräftige Kollekte
vorgängig Abendessen in der Fassbeiz gerne reservieren beiz@fassbeiz.ch
FassKeller – Webergasse 13 – 8200 Schaffhausen
www.dolder2.ch | www.fassgenossenschaft.ch | www.fassbeiz.ch

Pink Pedrazzi
Seit rund 35 Jahren zaubert er mit herausragender Stimme, Gitarre, Mandoline, Ukulele und wunderschönen Songs ein Stück Americana aus seinem grossen schwarzen Zylinder. Pink Pedrazzi hat schon viele Karten gespielt und prägte mit Bands wie den Zodiacs, der Moondog Show oder den Voyageurs die Schweizer Musikszene. Mit seinem Solo-Debut «A Calico Collection» zog der grosse Basler Songwriter 2013 ein wahres musikalisches Ass aus dem Ärmel. Das Album ist sein Karrierehöhepunkt und gehört zum Besten, was in der Schweiz an Americana geschaffen wurde. Auch die Liveumsetzung des Albums wird den hohen Standards seines Protagonisten gerecht: Der erstaunliche Mike Bischof glänzt an Leadgitarre und Bass gleichzeitig und singt dazu noch perfekt die Backing Vocals.

Info und Hörproben:  www.pinkpedrazzi.com
Pink Pedrazzi & Mike Bischof – Summertime is back

www.youtube.com/watch?v=9QHhB6WGMfA

Die Lieder sind einfach und stark. Sie mahnen hier an John Hiatt, da an Bob Dylan. Gut möglich, dass sich beide für den räudigen Blues «Killing Time» artig bedanken würden. «Waltzing», eine Dreiviertel-Country-Ballade, ist eine berührende Liebeserklärung eines Mannes, der dafür nicht von Liebe sprechen muss. Und auf «The Raft», einer Folk-Nummer voller Aufbruchstimmung, läuft Pedrazzi zusammen mit Heidi Happy zu Höchstform auf.

Die Liebe zur Americana ist eine Konstante in Pedrazzis langer Musikerkarriere. Als Gitarrist startete er bei den Basler Lokalmatadoren The Wondergirls und The Zodiacs seinen Weg. Mitte der 1980er gründete Pedrazzi seine erste eigene Band, The Beatnik Fly, in der er erstmals auch sang.

Ab 2000 und The Moondog Show vergrösserte sich Pedrazzis Bekanntheitsgrad, auch über die Landesgrenzen hinaus. Das erste Album «Far Beyond» wurde im «Rolling Stone» hochgelobt. 2007 landete die Band mit «Everything Is Free» einen Radio-Hit, sie spielte am Greenfield Festival und im Vorpogramm der Hooters. Nach der Moondog Show startete Pedrazzi das Trio The Voyageurs, mit dem er 2012 über 50 Konzerte spielte.

Immer ein bisschen anders, immer ein wenig Geheimtipp: Pink Pedrazzi war lange ein «musicians‘ musician», ein Musiker, dem vorab in Musikerkreisen Respekt entgegen gebracht wird. Damit könnte es nun vorbei sein: «A Calico Collection» ist ein Wurf, der ein breites Publikum ansprechen wird.

Mauro Guarise (Monotales)

Tastenkatzen und Saitenstreichler – Samstagsjazz in der Beiz

Live-Musik jeden Samstag von 21:30- ca. 24 Uhr in der Fassbeiz Schaffhausen. Mal Gitarre, mal Piano; mal alleine, mal zu zweit. Lokale Musiker spielen für lokale und nicht lokale Gäste. Zum Hinhören und gemeinsam Geniessen. Mit Kollekte.

Informationen zur Live-Musik-Reihe gibt es auch hier.