leben im fass

Hinten rechts ist der Eingang, vorne rechts geht es zur Küche. Einblick in eine Wohnung an der Webergasse 11.

Eine der Gründungsideen bestand darin, an einem Ort zu arbeiten, zu leben und zu wohnen. Und tatsächlich war es lange so, dass Angestellte der Fassbeiz auch im Fass – meist in einer Wohngemeinschaft – zusammenlebten. Auch heute gibt es immer wieder personelle Verbindungen. Es gibt jedoch keine Vorgaben.

Die Wohnungen werden durch die Genossenschaft vermietet. Sie bemüht sich, den Wohnraum bezahlbar zu halten. Frei werdende Wohnungen werden ausgeschrieben – am Aushang im Fass-Höfli sowie auch online auf dieser Webseite.

Für Auskünfte: dg@fassgenossenschaft.ch


Die Wohnungen

Zu den Liegenschaften gehören fünf Wohnungen:

  • Eine grosse 6.5 -Zimmer-Wohnung mit Terrasse an der Webergasse 13, die seit Beginn als Wohngemeinschaft genutzt wird (Eingang zum Durchgang; freie Zimmer schreiben die Bewohner selber aus).
  • Zwei ähnlich aufgebaute 2.5-Zimmer-Wohnungen im ersten und zweiten Obergeschoss an der Webergasse 11 (Eingang zum Durchgang).
  • Eine Dachgeschosswohnung im dritten Obergeschiss der Webergasse 11.  Mit offenem Wohnraum und Galerie (Eingang zum Durchgang).
  • Eine kleine 2-Zimmer-Wohnung im Hinterhaus, ebenfalls unter dem Dach (Eingang zum Hof).

 

Grundrisse der Webergasse 11.